Next
Werbung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1034 (Donnerstag: 1,1077) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9063 (0,9028) Euro.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86158 (0,86442) britische Pfund, 120,72 (120,90) japanische Yen und 1,0991 (1,0998) Schweizer Franken fest.

Werbung
Werbung
Beschäftigte mit knapp einer Milliarde Überstunden
Mutmaßliche IS-Anhängerin nach Abschiebung in U-Haft
Windbranche: Bundesregierung macht fatale Fehler
US-Demokraten werfen Trump Einschüchterung von Zeugen vor
Vergleichsportale: Strompreise steigen um gut fünf Prozent
Abgeordnete planen für CDU-Parteitag Anti-Huawei-Antrag
Baerbock und Habeck vor Wiederwahl als grüne Doppelspitze
Hoeneß-Abschied: Bayern-Boss dankt für «wunderbare Jahre»
Robert Habeck: Wir wollen die Weichen mitstellen
Trump greift Ex-Ukraine-Botschafterin während Aussage an
EIB schränkt Förderung fossiler Energien ein
Ex-BMW Manager Duesmann wird Audi-Chef
VW steckt weitere Milliarden in E-Autos und Digitalisierung
Ende der größten Bayern-Ära: Uli Hoeneß tritt ab
Junger Raser zu fünf Jahren Jugendstrafe verurteilt
150 Jahre Suezkanal: Eine 7000-Kilometer-Abkürzung
Bahn-Finanzvorstand Doll verlässt Konzern
Bundestag beschließt Klimagesetze: Was sich ändert
Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?
Dax startet im Plus - Positive Signale im Handelsstreit
Iran rationiert Benzin und erhöht die Preise für Kraftstoff
Altmaier: Offensive für Reform der Unternehmenssteuern
Paketbranche forciert Alternativen zur Haustürzustellung
Viele Haushalte bleiben dem örtlichen Stromlieferanten treu
Noch keine Hochwasser-Entwarnung für Venedig
Bundeshaushalt 2020 steht: Mehr Geld für Arbeit und Soziales
Bundestag beschließt einen großen Teil des Klimapakets
Türkei plant Abschiebungen von IS-Frauen nach Deutschland
US-Präsident Trump zieht vor den Supreme Court
Weihnachtsmarkt-Anschlag: Vorwürfe gegen Innenministerium