Next

Finden Sie den günstigsten Verbraucherkredit!


Verbraucherschutz und Kosten des Verbraucherkredites
Der Verbraucher- beziehungsweise Konsumentenkredit ist der typische Kredit zur Finanzierung von Konsumgütern oder zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses eines Kunden. Eine charakteristische Besonderheit für diesen Kredit ist ein besonderer Verbraucherschutz. So sind zum Beispiel die Verzugszinsen und die Kündigungsmöglichkeiten durch die Bank bei einem Verbraucherkredit begrenzt.

Ein Konsumentenkredit wird in der Regel erst wirksam, wenn der Kunde den Kreditvertrag handschriftlich unterzeichnet hat. Für den Kreditvertrag selbst ist auch ein bestimmter Mindestinhalt gesetzlich vorgeschrieben: Neben dem Sollzins muss der Effektivzinssatz genau angegeben werden, der alle obligatorischen Gebühren und sonstigen Kosten enthält.

Achtung !!!
Achten Sie genau auf die Angaben zur VorfälligkeitsentschädigungKosten wie die Bearbeitungsgebühr und die Kontoführungsgebühr hat der BGH in den vergangenen Jahren für Verbraucherkredite abgeschafft. Auch die Vorfälligkeitsentschädigung für Ratenkredite, die seit dem 11.06.2010 abgeschlossen werden, ist auf maximal 1 Prozent der Restschuld begrenzt. Ist die Restlaufzeit kürzer als ein Jahr, liegt die Grenze bei 0,5 Prozent.

Welche Daten braucht die Bank von Ihnen?
Die Bonität zeigt die Zahlungsfähigkeit eines Verbrauchers an. Dazu nutzt die Bank folgende Daten und Angaben für eine Kreditbewilligung:
- Haushaltseinkommen
- Sicherheit des Arbeitsplatzes
- Familiengröße und den ehelichen Güterstand
- finanziellen Verpflichtungen
- eine Pauschale für den regelmäßigen Lebensunterhalt
- Höhe eines möglicherweise vorhandenen VermögensAngaben zu Immobilienvermögen und Wertanlagen (Aktien, Fonds etc.)

Nur wenn nach dieser Berechnung noch ein ausreichender Spielraum für die Rückzahlung der monatlichen Raten bleibt, bewilligen Banken einen Verbraucherkredit.
ANBIETER
VORTEILE
LAUFZEITEN
EFF. JAHRESZINS
#1
  • >deutscher Support

Laufzeiten
0,00€
Kontoführung
0,00%
Dispozins