Next

Heilpraktiker & Brillenversicherung

Heilpraktiker und Brillenversicherung – Alles was man wissen sollteManche Leute suchen eine Versicherung, die auch die Kosten für einen Heilpraktiker und Brillen übernehmen. Dafür eignet sich eine Leistung wie die Brillenversicherung.

Heilpraktiker_&_Brillenversicherung

Da in der Vergangenheit viele Leistungen aus den gesetzlichen Krankenversicherungen herausgenommen wurden, kommt man oft um eine Zusatzversicherung nicht mehr herum. Im Folgenden geht es um die Vor- und Nachteile sowie allgemeine Punkte zum Thema Heilpraktiker um Brillenversicherung.Da viele praktische Maßnahmen mittlerweile selbst bezahlt werden müssen, kann sich eine Zusatzversicherung lohnen. Online findet man auf verschiedensten Portalen Angebote, die man schnell vergleichen und nach dem besten Angebot filtern kann.

Die passende Zusatzversicherung

Egal ob kurzsichtig oder weitsichtig: Zusätzlich zu Kontaktlinsen haben viele Menschen heutzutage eine Brille, und die Tendenz ist steigend. Für Träger einer Brille eignet es sich, eine passende Zusatzversicherung abzuschließen, da man ansonsten auf den Kosten bei einer Beschädigung sitzen bleibt. Versicherungen gibt es schon mit kleinen monatlichen Beiträgen, um ein paar Zusatzleistungen zu erhalten. Solche Zusatzleistungen wären zum Beispiel die zur Verfügung Stellung von Kontaktlinsen. Im Bedarfsfall werden bis zu 100 % der Kosten übernommen und das bis zu einem Höchstbetrag von etwa 400€ pro Jahr. Wartezeiten von mehreren Monaten sind beim Abschluss der Versicherung bis zur Aufnahme allerdings üblich. Im akuten Notfall wird allerdings meistens gezahlt, wobei Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern zu beachten sind. Manche erstatten einem die ganze Brille, andere nur einen Teil der Kosten. Für spezielle Heilmittel gibt es teilweise extra Versicherungsangebote.

Angebote sind äußerst vielfältig und variieren stark in Preis und Leistung. Meist sind circa 80% Kostenerstattung für Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen üblich. Manche Anbieter zahlen sogar alle 2 Jahre eine neue Brille ohne Zusatzkosten. Auch die Garantiezeiten unterscheiden sich, meist sind diese bei Kindern unter 18 Jahren länger und betragen bis zu 3 Jahren, normal sind aber eher 2 Jahre. Auch Dioptrienzahlen können ein Faktor und Kostenpunkt sein.

Einige Zusatzversicherungen beinhalten Verlust- und/oder Diebstahlversicherungen für die Brillen, wobei hier die Laufzeit meist circa 3 Jahre beträgt. Aufgrund dieses breiten Bandes an Angeboten lohnt sich der Vergleich von Anbietern im Internet, um die beste Leistung für den persönlichen Bedarf zu finden.

Für Kinder gibt es oft eigene Angebot, da es hier wahrscheinlich ist, dass die Brille weniger lange hält. Kinder spielen oft draußen und es passieren Unfälle bei Sport oder anderen Aktivitäten. Insgesamt besteht eine hohe Chance, dass die Brille beschädigt oder zerstört werden kann. Auch die Vergesslichkeit spielt größere Rolle als bei Erwachsenen. Hier lohnt es sich in fast allen Fällen, eine Zusatzversicherung abzuschließen. Für Erwachsene wird die Leistung bei fast allen Optikern angeboten, ebenso für die Kinder. Die kostengünstigsten Angebote gibt es meist in Vergleichen, Versicherungen verlangen üblicherweise einen monatlichen oder jährlichen Beitrag.

Zusatzversicherung zum Nettotarif